Klugscheisserei und unnützes Wissen

bearbeitet November 2015 in Offtopic
3k/4k/5k (Display-Auflösungen)

Eigentlich ist es simpel. Um eine "Auflösung" zu bezeichnen braucht es in der Regel mehr als eine einzige Angabe von Pixeln, egal ob horizontal oder vertikal. Eine wie vorgenannt bezeichnete Auflösung muss die entsprechende Anzahl in der Horizontalen haben, also mindestens 3000, 4000 oder 5000 Pixel, lässt die Vertikale aber völlig offen. Weshalb die Bezeichnung von Fernsehern mit einer Auflösung von 3840x2160p als "4K" falsch ist. Korrekt wäre "QFHD" (Quad Full High Definition) oder "UHD" (Ultra High Definition) wenn man konkrete Zahlen vermeiden will. Diese kryptischen Abkürzungen kennt nun wieder niemand noch ist Allgemeinbekannt was sich dahinter konkret verbirgt. Ihr könnt ja mal Papa fragen ob der weiß das FullHD (Full High Definition) 1920x1080p beschreibt

Das ist deshalb zu beachten, weil es "4k" wirklich gibt, es beschreibt etwa die Kino-Auflösung "Cinema 4k" von 4096x2160p.  "Eigentlich", denn man versteht so dermaßen viele Formate unter 4k das man die konkrete Auflösung am besten IMMER angibt die man wirklich meint, denn unter dem Buchstabensalat versteht jeder etwas anderes, nur definitiv niemand was die Fernseher-Hersteller uns erzählen was 4k ist.

FormatKameraausschnittSeitenverhältnis4K-Auflösung2K-Auflösung
35 mm Full Screen.980 × .7351.334096 × 30722048 × 1536
Super 1.85.980 × .5301.854096 × 22162048 × 1108
70 mm 2.2:1 AR.980 × .4462.204096 × 18642048 × 932
Super 35 / Super Techniscope.980 × .4092.404096 × 17082048 × 854
35 mm Academy Offset a.864 × .6301.373612 × 2632 b1806 × 1316 c
Standard 1.66.864 × .5201.663612 × 2172 b1806 × 1086 c
Standard 1.78.864 × .4851.783612 × 2028 b1806 × 1014 c
Standard 1.85.864 × .4671.853612 × 1952b1806 × 976c
Cinemascope / Panavision.864 × .7322.363612 × 3060 b d1806 × 1530 c d
35 mm Academy Offsete.864 × .6301.374096 × 29882048 × 1494
Standard 1.66.864 × .5201.664096 × 24642048 × 1232
Standard 1.78.864 × .4851.784096 × 23042048 × 1152
Standard 1.85.864 × .4671.854096 × 22122048 × 1106
Cinemascope / Panavision.864 × .7322.364096 × 1716 d2048 × 858 d
35 mm Vistavision1.485 × .9911.504096 × 27322048 × 1366
65 mm 5 PERF2.066 × .9062.284096 × 17962048 × 898
65 mm 8-Perf (Iwerks)2.072 × 1.4851.404096 × 29362048 × 1468
65 mm 15-Perf (I-Max / Omnimax)2.772 × 2.0721.344096 × 30602048 × 1530

 Quelle


Die Mehrzahl von Bonus ist Boni

Zumindest habe ich das zwei Jahrzehnte angenommen und die Tagesschausprecher sollten es doch wissen. Ich sage es noch immer. Der Duden sagt man darf es sagen. Der Hardcore-Linguist besteht dennoch auf "Bonusse" im Plural und gern denen geben wir "Boni-Klugscheißer" eines über die Mütze, dabei ist es MINDESTENS richtiger als Boni!

Wenigstens könnten wir uns darauf einigen das "Bonis" völliger Mumpitz ist.

Duden
Boni ist Unsinn


Sinn kann man nicht machen

Die wörtliche Übersetzung von "makes sense" aus dem Englischen bedeutet eigentlich das etwas "Sinn ergibt". Und so wird es bestimmt seit einem halben Jahrhundert auch in Film und Fernsehen bei uns übersetzt und synchronisiert. Doch zuletzt wird sogar in deutschen Tatorten "Sinn gemacht" statt das er sich ergibt und auch ein Generationswechsel in den Synchronstudio führt dazu das viel mehr Autoren offenbar lieber Dinge machen tun.

Das kann ja nicht richtig sein.

In diesem Sinne: Ich nenne dies einen Tag! Weitermachen.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.
MaintenanceNotice
→ Site Settings